GLYN – High-Tech Distribution

Hilfreicher Technik-Tipp:
Redesign von TOSHIBA TLCS900 nach Cortex-M3…

   
11_TLCS900_nach_ARM_339px

…realisieren Sie jetzt schnell und günstig!

TOSHIBAs bekannte TLCS900 Familie ist mittlerweile über 10 Jahre alt.
Viele Serien werden jetzt oder in naher Zukunft abgekündigt.

Der TLCS900 ist immer noch fester Bestandteil Ihrer Applikation?
Sie planen ein Upgrade auf modernen und günstigen Cortex-M3?

Hier ein hilfreicher Tipp, wie Sie dabei Ihr TLCS900 Know-How weiter nutzen können:
TLCS900 mit Cortex-M3 Core = TX03 von TOSHIBA

Wir von GLYN haben das bereits für Sie ausprobiert.
Funktioniert!
 

Umstieg leicht gemacht
TOSHIBA macht es Anwendern von TLCS900 Mikrocontrollern so leicht wie möglich.
So wurden die meisten Peripherieelemente der TLCS900-Serie in die TX03 Serie (Cortex-M3) übernommen. Sogar TLCS870-Applikationen können Sie mit kleinen Änderungen redesignen. Zusätzlich hat die TX03 Serie auch moderne Schnittstellen im Portfolio. So gibt es z.B. MCUs mit USB Host/Device- oder auch Ethernet-Schnittstellen.

Sehr geringe Entwicklungskosten
Sie können mit dem GNU-Compiler und der Entwicklungsumgebung Eclipse Ihre Applikation kostenlos programmieren. Zum Debuggen wird nur noch ein Segger J-Link Debugger benötigt und eine Hardware, z.B. ein Starterkit von IAR oder Keil mit einem Segger J-Link-Lite Debugger.

Breites Spektrum
Für nahezu jede Anwendung hat TOSHIBA eine TX03-MCU-Lösung parat.
Das Spektrum erstreckt sich von 30-144 Pins, 40-144 MHz, Flash von 64 KByte bis 2 MByte und SRAM von 6 bis 128 KByte. Auch USB- und Ethernet-Schnittstellen sind dabei. Die TMPM370-Reihe verfügt sogar über eine 3-Phasen PWM mit integriertem programmierbaren Motorantrieb (PMD) und einer Vector Engine (VE).

 

Zum einfachen Durchschauen hat TOSHIBA die Funktionen der gesamten Serie in einer Tabelle zusammengefasst:
www.toshiba-components.com/ParamSearch/mcu.html

Starterkits von IAR und Keil
Natürlich stehen Ihnen für die TX03-Serie auch die bekannten Entwicklungsumgebungen von IAR und Keil zur Verfügung. Bei den Starterkits ist immer ein Evaluationboard sowie ein Segger J-Link Lite Debugger dabei. Diese können Sie direkt bei uns beziehen.
www.toshiba-components.com/microcontroller/Cortex_SKs.html

Programmbeispiele
Für alle Peripherieelemente der TX03-Serie gibt es von TOSHIBA Programmbeispiele.
Diese sind bereits für verschiedene C-Compiler vorbereitet.
www.toshiba-components.com/microcontroller/Application_conf.html

Große Toolaktion für alle Umsteiger und Neueinsteiger:
Um Ihnen den Umstieg auf die TX03-Serie zu erleichtern, bieten wir Ihnen folgende Starterkits zum halben Preis an.

IAR

  • TMPM330-SK
  • TMPM364-SK
  • TMPM366-SK
  • TMPM380-SK

Keil

  • MCBTMP330-UME
  • MCBTMP360-UME
  • MCBTMP362-UME
  • MCBTMP364-UME
  • MCBTMP369-UME
  • MCBTMP395-UME
Muster zum Testen - gratis
Bei GLYN können Sie Muster der MCUs anfordern.
Bitte hierzu kurze Rücksprache mit unserem MCU-Team, damit´s auch die passenden werden.
Kontakt: Holger Meffert
  Tel.: +49 6126 590-341
  Fax: +49 6126 590-155
  Email: holger.meffert@glyn.de