GLYN – High-Tech Distribution

Hochpräziser Cortex™-M0 von TOSHIBA:
3-mal 24-Bit Delta-Sigma ADC in einem Chip!

   
01_TMPM061_339px

Sie suchen einen Mikrocontroller für präzise Messtechnik?
Das Redesign soll kleiner sein und gleichzeitig weniger kosten?

Da haben wir was für Sie – zuverlässig und hochpräzise in moderner Cortex™-M0 Technologie!

Im neuen TMPM061FWFG von TOSHIBA finden Sie einzigartig auf kleinstem „100-Pin LQFP-Raum“:

  • Drei hochpräzise 24-Bit Delta-Sigma AD-Wandler
  • Zwei Cortex™-M0 CPUs auf einem Chip
  • LCD-Controller integriert

Ideal für Applikationen mit Messtechnik, Sensorik, Kommunikation und Visualisierung auf kleinstem Raum.

 

Der hochpräzise 24-Bit ADC...
...kann Spannungen im Bereich von -0,375 V bis +0,375 V messen, verfügt über einen programmierbaren Verstärker (x1, x2, x4, x8, x16) und hat eine integrierte Referenzspannungsquelle. Es gibt 3 voneinander unabhängige Wandler.

Zwei Cortex™-M0 CPU-Kerne...
...teilen sich die Arbeit. Die eine CPU beschäftigt sich mit den Messungen, die andere mit der Kommunikation und der Visualisierung. Die Daten werden über das SRAM ausgetauscht.

Der LCD-Display-Treiber...
...ermöglicht die Ansteuerung von Displays bis 160 Segmente (4x40).

Viele Kommunikationsschnittstellen
Der TMPM061FWFG verfügt über 4 SIO/UART-  sowie eine SIO/I2C – Schnittstelle.

Besonderheiten:
Hier finden sich eine hochpräzise RTC mit Kalender (mit Temperaturkompensation 0,508 ppm), ein integrierter Clock-Generator (10 MHz), ein Low Voltage Detektor und ein Temperatur-Sensor.

Technische Daten:

  • 128 KByte Flash
  • 8 KByte SRAM
  • Max. Takt: 16 MHz
  • Betriebsspannungsbereich: 1,8 V bis 3,6 V
  • Gehäuse: 100Pin LQFP

Die Tools:
Hier genügen ein JTAG-Debugger (z.B. Segger) sowie eine Cortex™-M Entwicklungsumgebung (z.B. IAR).

Speziell IAR gibt es ein Starterkit, das bereits mit einem JTAG-Debugger (IAR J-Link Lite) ausgeliefert wird: www.iar.com/en/Products/Starter-kits-debug-probes/
Dieses kann direkt bei GLYN bezogen werden.

Von Keil erhalten Sie ebenfalls einen C-Compiler: www.keil.com.

Atollic bietet eine Eclipse Umgebung an, die mit dem GNU-Compiler arbeitet.
Es gibt dort eine kostenlose Light-Version sowie eine kostenpflichtige Version mit erweiterten Debug-Funktionen: www.atollic.com.

Kostenlos gibt es von CooCox® eine Debuggeroberfläche für den GNU-Compiler.
Dieser arbeitet ebenfalls mit dem Segger J-Link und kann direkt mit dem IAR-Board verwendet werden: www.coocox.com.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.
 
Kontakt: Holger Meffert
  Tel.: +49 6126 590-341
  Fax: +49 6126 590-153
  Email: holger.meffert@glyn.de