AEC-Q101-qualifizierte Optokoppler:
TOSHIBA erfüllt Isolations- und Schnittstellen-Anforderungen in der Automobilelektronik und in EV/HEV-Designs

 

Gleich 11 neue Optokoppler, die nach AEC-Q101 qualifiziert sind.

TOSHIBA erfüllt hier die Anforderungen in Automotive Anwendungen hinsichtlich Isolation, Schnittstellen, Signalübertragung und Formfaktor: 

Typ

Gehäuse

Datenraten

Besonderheiten

TLX9304

SO-6

1 Mbps

Open collector

TLX9310

SO-6

5 Mbps

Totempole

TLX9378

SO-6

10 Mbps

Open collector

TLX9376

SO-6

20 Mbps

Totempole

TLX9300

SO-6

-

Transistorausgang

TLX9185A

SO-6

-

Transistorausgang

TLX9000

Half-Pitch SO-4

-

Transistorausgang

TLX9291A

Half-Pitch SO-4

-

Transistorausgang

TLX9905

SO-6

-

Photovoltaik-Ausgang

TLX9906

SO-6

-

Photovoltaik-Ausgang

TLX9175J

SO-6

-

Photorelais

Glyn/Toshiba FAB Sheet

Die neuen Automotive Optokoppler sind für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis 125 °C (TLX9175J: Topr = -55 ~ 105 °C) ausgelegt und eignen sich für viele Anwendungsbereiche in der Automobilelektronik.

Dazu zählen Schnittstellen in Invertern und intelligenten Leistungsmodulen (IPM) in konventionellen Fahrzeugen, für DC-DC Wandler in Elektrofahrzeugen (EV) und Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV), und für alle Anwendungen rund um das Batteriemanagement.

Trotz ihrer geringen Größe garantieren alle Bausteine eine Kriech-/ Luftstrecke von mindestens 5 mm und eine Isolationsspannung von min. 3750 Veff. 

Die TLX9304, TLX9378 und TLX9376 enthalten eine GaAlAs-Infrarot-LED und schnelle Foto-ICs mit hoher Verstärkung. Eine interne Faraday’sche Abschirmung sorgt für eine garantierte Gleichtaktstörfestigkeit von +/- 15 kV/μs.

Beim Fotorelais TLX9175J basiert die LED auf einem Gallium-Arsenit-Aufbau.

Ein Hochspannungs-MOSFET mit VOFF = 600 V entspricht den Anforderungen von modernen Batteriemanagementsystemen.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.