Bis zu 66 % mehr SSD-Ausdauer bei 3D TLC SSDs:
Neue Serien schließen Technologie-Performance-Lücken

02_ATP_TLC_SSDs_720px

ATP bringt jetzt noch mehr SSD-Ausdauer an den Start.
Die Serien N650Si/N650Sc, N750Pi/A750Pi und A650Si/A650Sc-3D TLC SSDs nutzen fortschrittliche Controller- und Firmware-Technologien. Mit diesen kann die Lebensdaueranforderung in anspruchsvollen Anwendungen erfüllt und sogar übertroffen werden.

3D TLC SSDs mit deutlich höherer Ausdauer
Die neuen SSDs der Premium Serien mit neuer NAND Flash Generation bieten im nativen TLC-Modus eine um 66 % höhere Ausdauer und erreichen damit eine Ausdauer von nativem MLC Flash. Die SSDs der A750Pi und N750Si-Serie bieten im pSLC-Modus eine um 50 % verbesserte Ausdauer, die der von SLC entspricht.

pSLC Modus jetzt auch mit PCIe G3x4!
Mit den N750Pi/N700Pi Serien der Premium Product Line bietet ATP nun auch M.2 2280-D2-M PCIe SSDs im pSLC Modus an. Von 40 GB bis 640 GB deckt das Portfolio alle gängigen Kapazitäten ab. Bei industriellen Anwendungen wird SLC-Flash in der Regel wegen seiner Zuverlässigkeit eingesetzt. Diese SSDs bieten ein hervorragendes Gleichgewicht zwischen SLC/MLC Leistung und TLC Kosten.

Beste Total Cost of Ownership
Sie optimieren die Gesamtbetriebskosten (TCO) dank überlegener Leistung, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Durch die Speicherung von nur einem Bit pro Zelle anstelle von drei wird die TLC-Kapazität reduziert, aber die allgemeine Lebensdauer wird gleichzeitig auf das 10-fache der gleichen TLC-Produkte erhöht.

Verschiedene Formfaktoren und Interfaces für zahlreiche Einsatzmöglichkeiten
Mit den neuen SSDs der Serien N650Si/N650Sc, N750Pi/A750Pi, A650Si/A650Sc bietet der Hersteller Derivate in den Formfaktoren M.2, 2.5“ sowie mSATA an. Die Sc-Serien unterstützen den Temperaturbereich von 0 °C bis 70 °C. Die Si-Serien sind für den zuverlässigen Betrieb in extremen Umgebungen von -40 °C bis 85 °C konzipiert.

„ATP konnte die herausragenden Ergebnisse aus dem letzten Jahr noch einmal übertreffen“, erklärt Benjamin Fasel, Produktmanager ATP bei GLYN. „Für Projekte mit entsprechenden Anforderungen gibt es auch Modelle mit AES-256 Verschlüsselung, die den Opal 2.0 Sicherheits-Standard unterstützen. In den neuen Serien kommt ebenfalls eine programmierbare MCU zum Einsatz. Diese hat sich bereits in den SATA SSDs Serien A700Pi/A600Si bewährt. So kann man optimal auf variierende Temperaturen reagieren, Spannungsabfälle von -schwankungen unterscheiden und den Einschaltstrom für bessere Kompatibilität mit Host-Systemen begrenzen.“

Die folgenden Diagramme zeigen beispielhaft am SATA Interface die Gesamtschreibleistung nach Kapazität in den jeweiligen Bauformen:

02_ATP’s-New-3D-TLC-SSDs-Match-MLC-Endurance-01_720px

Diagramm 1: Vergleich anderer TLC SSDs und ATPs 750Pi Laufwerken. Die Haltbarkeit / Schreibleistung ist in sequenziell geschriebenen Terabyte (TBW) gemessen

02_ATP’s-New-3D-TLC-SSDs-Match-MLC-Endurance-02_720px

Diagramm 2: Vergleich der ATP 650Si/Sc Produkte mit anderen TLC-basierten SSDs. Die Haltbarkeit / Schreibleistung ist in sequenziell geschriebenen Terabyte (TBW) gemessen.

Nutzen Sie unsere Expertise im Design-In Prozess. Genießen Sie bei der Auswahl der richtigen SSD den Vorteil zuverlässiger Prozesse und sichern Sie sich die Beratung vom Experten.

Fordern Sie technische Informationen an oder bestellen Sie noch heute Freigabemuster. Weitere Informationen halten wir gerne auf Anfrage für Sie bereit. 

Industrial Memory Solutions

Tel.
+49 6126 590-350
Fax
+49 6126 590-139
ims.sales@glyn.de

Teilen Sie diesen Beitrag